Trotz des jährlich gleichen Zeitaums, gibt es aber vor allem auch für NeupächterInnen die Frage nach dem „wann darf ich meine Hecke schneiden?!“. Diese Frage möchten wir hier noch einmal aufgreifen und darauf hinweisen, dass das Heckeschneiden im Zeitraum vom März bis 15. Juli auf Grund der Setz- und Brutzeit untersagt ist.

Die Hecken dürfen also wieder ab dem 16.07.2020 geschnitten werden! Bitte vor dem Heckenschnitt prüfen, ob Vogelnester in den Hecken vorhanden sind. Sollte dies der Fall sein, so ist von einem Heckenschnitt abzusehen.

Bis zu diesem Datum dürfen lediglich Stutzschnitte mit einer Handschere vorgenommen werden. Alle PächterInnen sind dazu angehalten, sich an diese Vorgabe zu halten.

Um ein einheitliches Bild abzugeben wäre es schön, wenn die Hecken in der Woche des 15.07.2020 dann auch geschnitten wird.

Da bereits das Osterfeuer wegen der Corona Pandemie ausfallen musste, nutzen wir die Gelegenheit der Lockerung der Maßnahmen und lassen das Spanferkelessen in diesem Jahr unter Einhaltung der Vorschriften stattfinden.

Spanferkelessen 2020
Samstag, den 15. August 2020
16:00 Uhr am Vereinsheim
im Pregelweg 81

Die Veranstaltung ist auf Grund der Corona-Regelung auf maximal 50 Personen unter freiem Himmel begrenzt. Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss schriftlich unter Vereinsheim@feldmark-hastedt.de oder unter 0176 – 5229881 bei Manfred Mohrwinkel vorgenommen werden. Für Alle, die kein Schwein essen, wird es ein Alternativessen (Hähnchen) geben. Der Vorstand hofft, diese Veranstaltung nutzen zu können, um mit den Pächterinnen und Pächtern ins Gespräch zu kommen.

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal kurz das Thema Wasserqualität in unserem Vereinsgebiet aufzugreifen. Das Wasser, welches aus dem Wasseranschluss in den Parzellen oder aus den zentralen Wasserentnahmestellen kommt, haben Brauchwasserqualität und keine Trinkwasserqualität.

Alle Pächter*innen sind dazu angehalten, dass Wasser, wenn es zum trinken benutzt werden soll, entsprechend der Vorgaben abzukochen. Jedoch weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass es sich um kein Trinkwasser handelt.

Wir haben an den Wasserentnahmestellen entsprechende Hinweise angebracht. Wir bitten allseits um Kenntnisnahme.

Der Sprechtag am Sonntag, den 07.06.2020 findet wieder wie gewohnt um 10:00 Uhr mit Frühshoppen im Vereinsheim unter Einhaltung der Hygienerichtlinien statt. Ebenfalls finden wieder die Termine für die Gemeinschaftsarbeit statt.

Liebe Pächterinnen und Pächter,

der Buchsbaumzünsler treibt nun auch in unserem Vereinsgebiet sein Unwesen. Der Vorstand hatte in der vergangenen Woche eine Begehung mit den Fachberatern des Landesverbandes zu diesem Thema. Angeschaut wurde sämtliche Buchsbaumbüsche und Hecken in unserem Vereinsgebiet. Der Landesverband hat uns darauf hin heute eine Handlungsanweisung zukommen lassen, wie von betroffenen Pächterinnen und Pächtern mit dem Buchsbaumzünsler umgegangen werden kann.

Zu erkennen sind befallende Pflanzen daran, dass die Triebe absterben und die Blätter sich gelb färben.

Wir bitten alle Vereinsmitglieder ihre Buchsbäume zu checken und ggf. die Behandlung mit dem in der Handlungsanweisung beschriebenen Mitteln einzuleiten. Für weitere Fragen, steht der Vorstand gerne zur Verfügung.

Die Gemeinschaftsarbeit am Samstag, den 30.05.2020 findet statt!

Nachdem nun die letzten zwei Termine der Gemeinschaftsarbeit auf Grund der aktuellen Corona Situation nicht stattfinden konnten, wurde vom Landesverband nun das „Go“ gegeben, nun wieder in die Gemeinschaftsarbeit eintreten zu können.

Auf Grund dessen werden alle Pächterinnen und Pächter aufgefordert, die am Sa. 04.04 und Sa. 02.05.2020 zur Gemeinschaftsarbeit eingeteilt waren, nunmehr am Samstag, den 30.05.2020 um 9:00 Uhr am Vereinsheim zu erscheinen.

Wir werden die Gemeinschaftsarbeit so koordinieren, dass jeweils in Zweiergruppen und unter Beachtung der Hygienemaßnahmen wie beispielsweise 1,5 Meter Abstand gearbeitet wird.

Bitte bringen Sie unbedingt zu dem Arbeitstermin folgende Dinge mit:
– Schubkarre
– Schaufel/Sparten
– Harke
– Handschuhe

Der neue Vorstand räumt seit Wochen auf dem Vereinsgelände auf. Eventuell ist dies bei einem Spaziergang bereits aufgefallen. So wurden u. a. die Schuttabfällen neben den Garagen weggeräumt, der Teich gesäubert, die Wege von Müll befreit und nun auch das Eisengemälde am Haupteingang bearbeitet. Wir sind positiv überrascht, ein solches Engagement unter den Vereinsmitgliedern, dich sich für den neuen Vorstand tatkräftig mit einbringen, vorzufinden.

Wir wünschen Allen einen schönen sonnigen Mai.

Unsere Vereinsbienen bekommen Zuwachs. Unser Vereinsimker versucht ein zweites Bienenvolk mit einer eigenen Königin anzusiedeln. Ob es klappt? Das werden wir in einigen Wochen sehen. Der Bienenstock auf dem Grundstück des Vereinsheimes wurde jedoch bereits jetzt aufgestockt und ein Gerüst zum Schutz des Bienenvolkes geschaffen.

Bienen sind für unser Vereinsgebiet wichtiger den je. Es herrscht ein massives Bienensterben, welches wir durch die Aufstellung von Bienenstöcken entgegenwirken wollen.

Das ehemalige Kaisengrundstück war lange Zeit ein Schandfleck des Vereins. Mit vereinten Kräften haben die neuen Pächter es jedoch geschafft, dass Grundstück freizumachen, aufzuräumen und für den Neustart klar zu machen. Aus dem ehemaligen Kaisengrundstück wurden nun zwei neue Pachtgrundstücke.

Allensteiner Weg 16
Allensteiner Weg 16A

Beide Grundstücke wurde auch bereits verpachtet und freuen sich auf neue Gartenfreunde. Willkommen bei uns im Verein!